i Grapefruitkernextrakt Ratgeber

Kann man Grapefruitkernextrakt zum Abnehmen benutzen?

Grapefruitkernextrakt zum Abnehmen

Grapefruitkernextrakt zum Abnehmen? Grapefruitkernextrakt gilt als Wunderwaffe gegen so vieles – kein Wunder also, dass er auch als wirksames, natürliches Mittel im Kampf gegen überschüssige Pfunde angepriesen wird. Funktioniert das aber wirklich?

Erfahrungsberichte zeigen, dass Grapefruitkernextrakt für sich allein genommen noch keinen Gewichtsverlust bringt. Allerdings kann er im Zusammenhang mit einer allgemeinen Ernährungsumstellung unterstützend wirken und fördert einen gesunden Lebensstil, der zu einem gesunden Gewicht führt.

Im Folgenden wird zunächst erläutert, worauf es bei einer Ernährungsumstellung vor allem ankommt – die Wahl gesunder Nahrungsmittel nämlich, die in einem ausgewogenen Verhältnis verzehrt werden. Anschließend wird aufgezeigt, wie und warum Grapefruitkernextrakt in diesem Zusammenhang wirksam sein kann.

Grapefruitkernextrakt Tropfen Produkt

Eine gesunde Ernährung macht Abnehmen erst möglich

Diäten gibt es zahllose – und in der Tat führen viele Wege zu einem Gewichtsverlust. Eine dauerhafte Reduktion des Körpergewichts kann jedoch nur in Zusammenhang mit einer umfassenden Umstellung der Ernährung gelingen. Wer nach acht Wochen hungern in alle Muster zurückfällt, wird sofort wieder zunehmen.

Wer auf eine gesunde Ernährung umstellt, sollte in jedem Fall auf Zucker und schlechte Kohlenhydrate aus Weißmehl weitgehend verzichten. Süßspeisen, Fruchtjoghurts und Weißmehlbrötchen sind dann gestrichen. Stattdessen gehören Vollkornprodukte und Speisen mit natürlicher Süße auf den Speiseplan. Viel Gemüse und ein wenig Obst sind ebenfalls förderlich.

Abnehmen druch gesunde Ernährung

Bei einer Ernährungsumstellung können viele natürliche Stoffe unterstützen, den Körper an die neue Ernährung zu gewöhnen. Auch eine Entgiftung ist oft durchaus sinnvoll. Und gerade dabei kann der Grapefruitkernextrakt helfen.

Was der Körper in der Abnehmphase braucht

Ganz wichtig – und sehr oft vernachlässigt – ist der Fakt, dass der Körper zu jeder Zeit mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt sein muss. Das gilt natürlich auch für Zeiten, in denen eine Gewichtsreduktion aktiv angestrebt wird.

Viele Menschen denken nun zunächst, dass doch der Grapefruitkernextrakt gerade deshalb beim Abnehmen unterstützt, weil er besonders viele Nährstoffe enthält. Das ist so aber erst einmal nicht richtig. Zunächst einmal ist wichtig, dass in der Abnehmphase durch eine ausgewogene, kontrollierte Ernährung alle wichtigen Nährstoffe abgedeckt werden

Normalerweise sorgt eine Ernährungsumstellung von selbst dafür, dass der Körper mit allen wichtigen Stoffen versorgt wird. Wer aber seiner Ernährung so umstellt, dass er auf einzelne Nahrungsmittel oder Stoffe komplett verzichtet, muss verstärkt darauf achten, dass er seinen Nährstoffbedarf über andere Quellen abdeckt. Das gilt beispielsweise für Veganer, Vegetarier oder auch für Menschen, die sich kohlenhydratarm oder glutenfrei ernähren.

So ein selektiver Verzicht kann nicht nur aus ethischen Erwäggründen manchmal sinnvoll sein. Fachleute empfehlen, dass wir Menschen mehr auf unsere „somatische Intelligenz“ hören sollten. Damit ist gemeint, dass wir unser Bewusstsein dafür schärfen sollen, was uns wirklich bekommt und was nicht.

Nehmen wir beispielsweise wahr, dass uns Gluten nicht bekommt, weil wir danach mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen haben, macht es Sinn, auf glutenhaltige Produkte zu verzichten.

Mit gesteigerter Achtsamkeit für die Reaktion des eigenen Körpers auf bestimmte Nahrungsmittel fällt auch der Verzicht auf Unbekömmliches und Ungesundes leichter.

Achtsamkeits- und Bewusstseinstraining ist ein mentaler Faktor, der in der Abnehmphase für das körperliche Wohlbefinden sehr wichtig ist. Daneben gibt es unzählige konkrete Punkte, die– je nach Ausrichtung der Ernährungsumstellung – beachten werden sollte.

Vegetarier etwa müssen verstärkt darauf achten, dass sie ihren Eiweißbedarf decken, da der Hauptlieferant Fleisch für sie ausfällt. Für Veganer und Rohköstler stellt sich das Nährstoffproblem in besonderem Maße. Hier sollte man sich vorher genau informieren, welche Nährstoffe eventuell fehlen könnten. Diese können dann auch über Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden.

Kalziummangel etwa kann schwere Schäden verursachen und ist mitverantwortlich für die Entstehung von Osteoporose. Kalzium nehmen wir überwiegend über Milch und Milchprodukte zu uns. Wer darauf verzichtet, muss unbedingt für Ersatz sorgen.

Auch der Eisenhaushalt und der Jodhaushalt müssen ausgeglichen sein – und natürlich muss eine Versorgung mit allen wichtigen Vitaminen sichergestellt sein. Wer an Jodmangel leidet, kann diesen auch über Jodsalz ausgleichen. Allerdings: Wer an einer Schilddrüsenüberfunktion oder einer Hashimoto-Thyreoiditis leidet, sollte auf jegliche vermeidbare Jodzufuhr verzichten.

Eisen ist vor allem in Fleisch enthalten. Es kommt zwar auch in vielen Pflanzen vor, kann aber von Körper aus diesen Pflanzen bedeutend schlechter verwertet werden. Die Aufnahmefähigkeit des Körpers kann man jedoch steigern, in dem der Teekonsum (wegen der Tannine) reduziert wird und viele Vitamin C-haltige Nahrungsmittel konsumiert werden. Vitamin C steigert die Aufnahme von Eisen um das bis zu Siebenfache.

Wer eine langfristige Ernährungsumstellung plant und dabei selektiv bestimmte Nahrungsmittel weglässt, sollte sich am besten vorher von einem Arzt beraten lassen und eventuell auch regelmäßig eine Analyse in Hinblick auf Nährstoffversorgung machen lassen.

So können etwaige Mängel rechtzeitig erkannt und behoben werden. Klar ist aber auch, dass der Grapefruitkernextrakt nicht alle diese Mängel beheben kann. Denn er enthält sehr spezifische Stoffe mit einer sehr spezifischen Wirkung (s. nachfolgender Abschnitt). In allen anderen Fällen genügt eine Umstellung auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung.

Grapefruitkernextrakt Produkt

Grapefruitkernextrakt und seine Fülle an Vitaminen und Mineralstoffen

Auch wenn Grapefruitkernextrakt vieles kann – er kann auch nicht alles. Viele nehmen an, dass weil die Grapefruit direkt beim Abnehmen helfen kann, der Extrakt aus den Kernen dieser Frucht das auch tut. Das ist aber ein Irrtum, denn der Grapefruitkernextrakt wird ja aus den Kernen gewonnen, die ganz andere Inhaltsstoffe haben als die Frucht selbst.

Während die Grapefruit selbst vor allem das Glykosid Naringin enthält, das für den charakteristisch bitteren Geschmack sorgt, sowie Ascorbinsäure und Thiamin, sind in Schale und Kernen wiederum ganz andere Inhaltsstoffe zu finden.

In der Schale finden sich Pinen, Limonen, Linalool und Citrataldehyt, die jeweils zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden können. Limonen etwa wird vor allem als günstiger Duftstoff verwendet.

In den Grapefruitkernen ist ebenfalls Naringin enthalten sowie weitere Bioflavenoide, vor allem:

Besonders wegen dieser Flavonoide wirkt der Grapefruitkernextrakt. Er wirkt entzündungshemmend, entgiftend und belebend für das Herz-Kreislauf-System. Insbesondere die Nierendurchblutung wird gefördert. Harnstoff, Harnsäure und Kreatinin können so besser abfließen.

Auch die antibiotische Wirkung gegen Bakterien, aber auch die Bekämpfung von Viren und Pilzen tragen in der Zeit einer Ernährungsumstellung mit dem Ziel der Gewichtsreduktion dazu bei, dass der Körper schrittweise entgiftet wird. So wird man nicht nur schlanker, sondern insgesamt gesünder.

Gewichtszunahme durch Candida: Kann Grapefruitkernextrakt helfen?

Vereinzelt berichten Patienten mit einer Candida-Infektion, dass sie binnen weniger Monate radikal an Gewicht zugenommen hätten. In diesem Zusammenhang scheint es Erfahrungen zu geben, dass auch das Gewicht wieder sinkt, wenn Grapefruitkernextrakt gegen die Candida-Infektion eingesetzt wird.

Für diesen Zusammenhang gibt es aber aktuell keine Belege, abgesehen von einzelnen Erfahrungsberichten. In diesem Sinne würde Grapefruitkernextrakt dann zwar beim Abnehmen helfen, allerdings nur insofern, als er eine vorhandene Candida-Infektion bekämpft.

Wer bei sich vermuten kann, dass seine Gewichtszunahme von einer Candida-Infektion herrühren könnte, sollte es in jedem Falle mit Grapefruitkernextrakt probieren. Schaden kann dies nicht – im schlimmsten Falle ist die Candida-Infektion beseitigt, das Gewicht aber nicht gesunken.

Grapefruitkernextrakt Produkt

Abnehmen mit Grapefruitkernextrakt – lt. Erfahrungen ideal in Verbindung mit einer Ernährungsumstellung

Wie sieht es also aus: Grapefruitkernextrakt zum Abnehmen – funktioniert das wirklich? Wie bereits eingangs erwähnt: Abnehmen mit Grapefruitkernextrakt allein funktioniert nicht. Die Ernährung muss insgesamt umgestellt werden, die sportliche Aktivität gesteigert – und was eben noch zu einer vernünftigen Ernährung dazu gehört.

Erfahrungen zeigen aber, dass der Grapefruitkernextrakt sehr gut unterstützend bei einer solchen Umstellung der Ernährung zum Abnehmen wirkt. Er tötet Viren und Bakterien und regt das Herz-Kreislauf-System an, so dass Schadstoffe schneller abfließen und die Vitalität insgesamt gesteigert wird. Gerade in dieser etwas kritischen Phase auf dem Weg zu einem neuen gesunden Lebensstil ist Grapefruitkernextrakt daher eine gute Ergänzung.

Grapefruitkernextrakt gesunder Lebensstil

Zwar ist die Wirksamkeit von Grapefruitkernextrakt zur Reduktion des Körpergewichts bisher in Studien noch nicht wissenschaftlich belegt. Doch Erfahrungsberichte zeigen zumindest einen positiven Effekt in Ergänzung zu einer Diät auf, insbesondere, wenn es sich um eine langfristig angelegte Umstellung auf einen gesünderen Lebenswandel handelt.

Wer optimal von der Grapefruit beim Abnehmen profitieren will, sollte jedoch zusätzlich zum Grapefruitkernextrakt auch das Fruchtfleisch essen bzw. Direktsaft trinken.

Interessante Artikel über Grapefruitkernextrakt:

» Hier gehts zum Produkt